Druckansicht der Internetadresse:

Forschungsstelle für Additive Innovationen

Campus Additive.Innovationen (CA.I)

Seite drucken

Weiterbildung

Weiterbildungsprojekt "Nachhaltigkeit und Resilienz durch additive Innovationen"

Im Zertifikatslehrgang Nachhaltigkeit und Resilienz durch additive Innovationen erhalten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzierender KMU aus Bayern einen praxisorientierten Einblick in die Chancen zur Steigerung der Nachhaltigkeit und Resilienz, die innovative additive Fertigungsverfahren ermöglichen.

Die sechs Veranstaltungen fokussieren die wichtigsten Themen rund um die additive Fertigung, die für eine Steigerung der Innovativität, Nachhaltigkeit und Widerstandsfähigkeit in Bezug auf undefinierbare Krisen nützlich sind.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer steigen mit den grundlegenden Potenzialen wie Leichtbau, Flexibilisierung der Produktion oder Steigerung der Ressourceneffizienz ein und werden durch additive Geschäftsmodelle, fertigungstechnische Besonderheiten, sowie rechtliche Belange und die Arbeitssicherheit geführt. Abgerundet wird der Lehrgang mit Inhalten zum Management von Innovationen und Veränderungsprozessen im Unternehmen. Zielsetzung ist es, den Teilnehmenden systematisch Anwenderwissen zu vermitteln, um die nachhaltigen und resilienten Potentiale der additiven Innovationen zu erkennen und im eigenen Unternehmen umzusetzen.

Da das Projekt im Rahmen der Aktion 19 "Berufliche Qualifizierung - Wissenstransfer aus den Hochschulen in die Unternehmen" durch den Europäischen Sozialfonds gefördert wird, kann die Teilnahme an diesem Programm kostenfrei angeboten werden. Als interessierter Teilnehmender müssen Sie in einem kleinen oder mittleren Unternehmen (KMU) in Bayern angestellt sein.

Ihre Benefits:

  • Sie erlernen, Nachhaltigkeitspotentiale zu identifzieren und anzuwenden, welche sich durch innovative Technologien und Methoden der Innovationsprozesse erschließen.

  • Durch einen anwendungsorientierten und interdisziplinären Wissenstransfer erhalten Sie praxisnahe Einblicke für den Einsatzmöglichkeiten der additiven Fertigung für Ihr Unternehmen.

  • Interdisziplinäre Theorie ergänzt Praxis: Der Lehrstuhl für Umweltgerechte Produktionstechnik, der Lehrstuhl für Konstruktionslehre und CAD, der Lehrstuhl für Entrepreneurship und digitale Geschäftsmodelle sowie der Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Immaterialgüter- und Wirtschaftsrecht der Universität Bayreuth vermitteln Ihnen aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung.

  • Durch den Aufbau des Kurses im Webinarformat haben Sie die Möglichkeit, sich möglichst flexibel Inhalte anzueignen. Dabei erhalten Sie vom interdisziplinären Team der Universität Bayreuth kompetente Partnerinnen und Partner zur Unterstützung an die Seite gestellt.

  • Eine umfangreiche Materialsammlung im e-Learning der Universität Bayreuth hilft Ihnen dabei, Ihr Wissen zu konsolidieren und individuell zu erweitern.

Das Wesentliche in Kürze

Termine

  • 20.–22.10.2022 und 10.–12.11.2022 – online über Zoom
  • 16.–18.03.2023 und 23.–25.03.2023 – online über Zoom
  • 04.–06.05.2023 und 11.–13.05.2023 – online über Zoom
  • 13.–15.07.2023 und 20.–22.07.2023 – in Präsenz in Bayreuth oder online über Zoom
  • 12.–14.10.2023 und 19.–21.10.2023 – in Präsenz in Bayreuth oder online über Zoom

Aufbau

6 Veranstaltungen mit je 5,5 Stunden Dauer

Anmeldeschluss jeweils 14 Tag vor Start der Veranstaltungsreihe

Teilnehmerzahl begrenzt (frühzeitige Anmeldung wird empfohlen)

Links

Informationsflyer

Onlineanmeldung

Konditionen und Gebühren

Dieser Kurs ist aufgrund der Förderung durch den ESF kostenfrei.

Bei vollständiger und erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das Zertifikat
"Nachhaltigkeit und Resilienz durch additive Innovationen" (Universität Bayreuth).

Kontakt

Hajo Groneberg
Tel.: 0921 / 78516-229
hajo.groneberg@
uni-bayreuth.de


Verantwortlich für die Redaktion: Christian Bay

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog UBT-A Kontakt